1920x640px_dranbleibenBW.jpg
ImpftermineImpftermine

Sie befinden sich hier:

    Impftermine im Landkreis Biberach

    Impfen ist der einzige Weg, um der Pandemie langfristig die Stirn zu bieten. Deshalb gibt es in Biberach ein Impfzentrum in den Räumen der Theaterkneipe Applaus sowie des Restaurants Weißer Turm in der Stadthalle. Betrieben wird es in Kooperation von Stadt und DRK-Kreisverband. An sechs Tagen die Woche wird dort geimpft. „Das Impfzentrum, das hier in Biberach entstanden ist, bildet eine ideale und dringend notwendige Ergänzung zu unseren mobilen Impfaktionen und zu den Impfangeboten der Hausärzte", sagt DRK-Geschäftsführer Michael Mutschler. 

    Neben dem Impfstützpunkt in der Stadthalle Biberach wurden zuletzt drei weitere Impfstützpunkte eingerichtet. Diese befinden sich in Laupheim im ehemaligen Rentschler-Gebäude, in Riedlingen in der Cafeteria der Geschwister-Scholl-Realschule sowie in Erolzheim in der DRK-Bereitschaft.

    Darüber hinaus gibt es im ganzen Kreisgebiet jede Woche zahlreiche weitere Termine, an denen man sich impfen lassen kann. Bei allen Impfterminen werden Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen angeboten und die Impfstoffe von Biontec, Moderna sowie Johnson & Johnson verabreicht. Eine Terminvereinbarung ist in der Regel nicht nötig. Mitgebracht werden sollte der Personalausweis, die Krankenversichertenkarte sowie wenn möglich der Impfpass.

    Um die Wartezeiten vor Ort so kurz wie möglich zu halten, können Sie den Anamnesebogen und das Aufklärungsblatt gerne bereits vorab herunterladen und ausgefüllt zum Impfangebot mitbringen. 

    Weitere Impfangebote

    Dienstag, 25. Januar: 

    • Rot an der Rot, Rathaus, 16-18 Uhr

    Freitag, 28. Januar: 

    • Schwendi, DRK-Heim, 15-16 Uhr Personen über 75 Jahre, 16-19 Uhr offenes Impfen

    Montag, 31. Januar: 

    • Eberhardzell, Schulstraße 1, 9-12 Uhr 
    • Ochsenhausen, ehem. Feuerwehrhaus, 16-18 Uhr
    • Fragen und Antworten zu den mobilen Impfaktionen

      Ist es möglich, einen Impftermin zu reservieren?
      Beim freien Impfen ist eine Terminreservierung nicht möglich. Wer zu den Zeiten vor Ort ist, an denen das Impfangebot gemacht wird, erhält auf jeden Fall eine Impfung.

      Welche Impfstoffe stehen zur Verfügung?
      Bei den mobilen Impfaktionen stehen die Impfstoffe von Biontech, Moderna sowie Johnson&Johnson zur Verfügung.

      Gemäß der Sechs-Monats-Richtlinie stünde die Booster-Impfung bei mir Ende Januar an. Ist es möglich, die Auffrischimpfung schon nach drei Monaten zu bekommen?
      Dies ist nach den neuen Erkenntnissen und Richtlinien möglich. Die Impfung kann entweder beim Hausarzt oder bei einer der mobilen Impfaktionen erfolgen.

      Bislang habe ich für meine Booster-Impfung keinen QR-Code erhalten. Wo bekomme ich diesen?
      Den QR-Code gibt es in jeder Apotheke auf Vorlage des Impfpasses oder der Impfbescheinigung sowie des Personalausweises.

      Ist es möglich, mein neunjähriges Kind impfen zu lassen? Falls ja: Wann und wo könnte es geimpft werden?
      Eine Empfehlung der ständigen Impfkommission (STIKO) liegt für Kinder zwischen fünf und elf Jahren inzwischen vor. Inzwischen liegt auch die Kinderrezeptur des Impfstoffes vor, sodass wir die Impfungen durchführen können. Die Impftermine und Impforte sind entweder auf der Website des DRK, des Landratsamts oder in der „Schwäbischen Zeitung“ veröffentlicht. Erster Ansprechpartner bei diesem Thema sollte aber grundsätzlich der Kinderarzt sein.

      Gibt es für bestimmte Personengruppen wie Schwangere, Ältere, Kranke oder Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, nicht allzu lange bei den Impfaktionen warten zu müssen?
      Diese Personen dürfen sich gerne direkt am Eingang melden und bekommen dann möglichst schnell ihre Impfung.  

      Die Nachfrage ist bei den einzelnen Impfaktionen mitunter sehr groß. Erhält jeder, der zu einem der Termine kommt, eine Impfung?
      Es ist richtig, dass zu einzelnen Terminen teilweise sehr viele Menschen kommen, die geimpft werden möchten. Aber jeder, der zu den Zeiten vor Ort ist, an denen das Impfangebot gilt, wird geimpft.

      ----------------

      Für aktuelle Informationen zu Empfehlungen oder Bestimmungen rund um das Thema Impfen verweisen wir zudem auf die Websites des Robert-Koch-Instituts und des Paul-Ehrlich-Instituts.  

      Zu Corona-Schutzimpfungen für Kinder und Jugendliche hat das Bundesgesundheitsministerium eine Entscheidungshilfe veröffentlicht. 

      Auch auf der Website der Kinderärzte im Ärztehaus Biberach gibt es weitere Informationen. 

      Stand: 21.01.2022