Sie sind hier: Aktuelles » 

IM NOTFALL

NOTRUF 112
Integrierte Leitstelle (ILS)
weitere Informationen

Für guten Überblick im Einsatz: Beim DRK entsteht eine Drohnen-Staffel

Drohnen können im Rettungsdienst nützliche Helfer sein: Man kann mit ihnen von oben eine Lage gut überblicken. Das kann bei Einsätzen nach einem Unwetter oder einem großen Unglück sehr hilfreich sein, auch bei der Dokumentation. Außerdem lassen sich Drohnen einsetzen, wenn man nach Personen sucht.

Deswegen baut der DRK-Kreisverband Biberach derzeit eine Drohnen-Staffel auf. Im September haben 23 Helferinnen und Helfer erste wichtige Schritte dorthin gemacht: Sie haben eine Schulung absolviert und damit den so genannten Flugkenntnis-Nachweis nach LuftVO § 21a und den Praktischen Sachkundenachweis erworben. Das bedeutet: Sie dürfen jetzt unbemannte Multikopter steuern. Begleitet wurde das Projekt von Norman Schwab und Timo Wetzel von der Firma Droneparts.

Die 23 Absolventinnen und Absolventen werden Piloten für die neu gegründete Drohnenstaffel. Die nächsten Schritte, um die Drohnen-Staffel voranzubringen: Unterlagen erarbeiten und diverse Genehmigungen einholen.

21. Oktober 2019 08:44 Uhr. Alter: 46 Tage