Sie sind hier: Aktuelles » 

IM NOTFALL

NOTRUF 112
Integrierte Leitstelle (ILS)
weitere Informationen

DRK-Kreisverband als Trainingsstätte der American Heart Association zertifiziert

Die AHA ist Herausgeber der Leitlinien zur Herz-Lungen-Wiederbelebung und kardiovaskulären Notfallmedizin, die den Maßstab für lebensrettende Sofortmaßnahmen weltweit setzen. Mit diesen gezielten Kursen können Fachkräfte im Rettungsdienst besonders wirksam helfen, wenn sie zu einem kardiovaskulären Notfall kommen. Dieser liegt vor, wenn ein Patient einen Herzstillstand hat, einen Schlaganfall, Herzinfarkt (Myokardinfarkt) oder sich in anderen lebensgefährlichen Notlagen befindet, die das Herz oder die Gefäße betreffen. Um die Qualität der präklinischen Arbeit auf diesen Gebieten hoch zu halten und weiter auszubauen, hat der DRK-Kreisverband Biberach einen wichtigen Schritt gemacht. Er hat sich zertifiziert und qualifiziert, ab sofort selbst AHA-Kurse anzubieten.

Maximal sechs Teilnehmer besuchen einen solchen Kurs, welcher sich speziell an Fachleute richtet, die bereits im Rettungsdienst oder als Notärzte tätig sind. In dem zweitägigen Kurs steht die Praxis im Vordergrund. Zu Beginn werden die Grundlagen zu Themen wie Herzinfarkt und Schlaganfall wiederholt, woraufhin die Algorithmen in konkreten Szenarien, wie schwere Herzrhythmus-Störungen und Herz-Kreislaufstillstände, trainiert werden. Behandelt wird nach einem standardisierten Algorithmus. Wichtig ist im Kurs zudem die Teamarbeit. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, ihre Kollegen gezielt anzuleiten und effektiv untereinander zu kommunizieren.

Der DRK-Kreisverband Biberach arbeitete hierfür mit dem Partner Skillqube zusammen, dem größten deutschen Anbieter im Bereich der AHA-Kurse. Tobias Sambale, ein erfahrener Instruktor und Trainings Site Koordinator von Skillqube, unterstützte den Biberacher Aus- und Fortbildungsleiter Jens Thoma beim ersten Kurs. Er achtete darauf, dass alle AHA-Richtlinien in Biberach umgesetzt werden und der Lehrgang möglichst effektiv und einfach abläuft.

Die Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Biberach, Michael Mutschler und Peter Haug, freuen sich, dass alle sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Kurses den Lehrgang erfolgreich abgeschlossen haben und der Kreisverband hiermit nun als erste Hilfsorganisation im Landkreis Biberach zertifiziert ist, künftig selbst Kurse anzubieten.

Der DRK-Kreisverband Biberach regelmäßig zweitätige AHA-Kurse für jeweils bis zu 6 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Der Lehrgang wird auch für Rettungsdienst-Mitarbeiter anderer Hilfsorganisationen zur Verfügung stehen. Fachkräfte können hierbei eine auf internationalem Niveau anerkannte zusätzliche Zertifizierung erwerben. Infos gibt es bei Jens Thoma unter Jens.Thoma@drk-bc.de.

INFO zu AHA:
Kurse nach den Richtlinien der American Heart Association gibt es weltweit in rund 80 Ländern. Rund 400.000 Instruktoren führen die zertifizierten medizinischen Kurse in 17 Sprachen durch. Die Kurse richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Die Kursinhalte sind international dieselben und standardisiert. Es geht um Advanced Cardiac Life Support oder Advanced Cardiovascular Life Support, häufig mit der Abkürzung ACLS bezeichnet – also beispielsweise Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen. In den Kursen werden nicht nur lebensrettende Abläufe vermittelt, sondern es geht auch um die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Helfern.

 

 

12. November 2019 12:47 Uhr. Alter: 23 Tage