Sie sind hier: Aktuelles » 

IM NOTFALL

NOTRUF 112
Integrierte Leitstelle (ILS)
weitere Informationen

Förderverein Hospiz unterstützt „DRK-Glücksmomente“

Der Förderverein Hospiz unterstützt mit einer Spende von 5.000 Euro die „Glücksmomente“ des DRK-Kreisverbandes Biberach. Sterbenskranken Menschen werden damit letzte Wünsche erfüllt.

(v.l.n.r.) Eberhard Lehmann (Schatzmeister des Fördervereins), DRK-Geschäftsführer Peter Haug, Prof. Dr. Egon Lanz (1. Vorsitzender des Fördervereins) und DRK-Geschäftsführer Michael Mutschler bei der Scheckübergabe. Foto: Hopp

Noch einmal den Bodensee sehen oder die Füße im Seewasser baden. Ein Fußballspiel des Lieblingsvereins besuchen, ein letztes Treffen mit Freunden oder bei der Taufe des Enkelkindes dabei sein. Wenn Menschen einen letzten Glücksmoment erleben wollen, möchte der DRK-Kreisverband Biberach bei der Erfüllung des letzten Wunsches unterstützen.

Unterstützung erfuhr das Rote Kreuz nun durch eine Spende des Fördervereins Hospiz Landkreis Biberach. Prof. Dr. Egon Lanz und Eberhard Lehmann überreichten den DRK-Geschäftsführern Michael Mutschler und Peter Haug einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro. „Unser Förderverein unterstützt ausdrücklich die Erfüllung letzter Wünsche.“ so Lanz. „Ist doch ein wesentlicher Gedanke der Hospizbewegung und modernen Palliativmedizin, das Lebensende möglichst würdig zu gestalten und bis zuletzt mit Lebensqualität zu füllen“. Der Förderverein fördert die Hospizarbeit sowie ambulante und stationäre Palliativversorgung im gesamten Landkreis Biberach.

Die Wunscherfüllung soll für den Patienten und Ihre Begleitperson kostenlos sein. Das Rote Kreuz möchte mit seinen Helfern bei der Umsetzung des Wunsches unterstützen. Das dafür angeschaffte Fahrzeug verfügt über eine spezielle Ausstattung, die ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter werden derzeit geschult. Mehr Informationen zu den Glücksmomenten gibt es auf www.drk-glücksmomente.de.

22. Juli 2019 15:25 Uhr. Alter: 87 Tage