Sie sind hier: Aktuelles » 

IM NOTFALL

NOTRUF 112
Integrierte Leitstelle (ILS)
weitere Informationen

Runder Tisch zur DRK-Schularbeit

Auf Einladung des DRK-Kreisverbandes Biberach trafen sich Betreuungslehrer aus dem Landkreis zum Runden Tisch der DRK-Schularbeit. Themen waren unter anderem eine Alarmierungs-App für Schulsanitäter sowie das Streitschlichter-Programm.

Vincent Cui, Claudius Kienle, Manfred Rommel und Marc Herrmann referierten am Runden Tisch der DRK-Schularbeit. (v.l.n.r.)

DRK-Schul- und Jugendkoordinator Manfred Rommel durfte zum Jahresende neun Betreuungslehrer aus dem Landkreis im Biberach DRK-Zentrum begrüßen. Der Runde Tisch findet zweimal jährlich statt und widmet sich jeweils aktuellen Themen der Schularbeit und Entwicklungen der Erste-Hilfe-Ausbildung.

Mit einem Impulsvortrag stellten Vincent Cui und Claudius Kienle eine Smartphone-App (www.sanialarm.de) speziell für Schulsanitäter vor. Die aus Biberach stammenden Freunde waren lange Zeit selbst als Schulsanitäter aktiv und erkannten das Problem, dass eine zuverlässige und diskrete Alarmierung immer wieder nicht gut gelöst werden konnte. Sprachdurchsagen störten die gesamte Schule, eigene Sanitäter-Handys verursachten hohe Kosten. Die beiden entwickelten eine marktreife App, welche nun schon an zehn Schulen in Baden-Württemberg zum Einsatz kommt.

Über das Thema Streitschlichter referierte Marc Herrmann vom DRK-Landesverband Baden-Württemberg. Im Rahmen der Streitschlichter-Ausbildung sollen Kindern und Jugendlichen soziale Fähigkeiten erlernt und das Selbstbewusstsein gestärkt werden. Ziel ist es, Konfliktsituationen friedlich und ohne Gewalt zu lösen.  Dem bereits vor vielen Jahren ausgearbeiteten Konzept, wurde 2018 neues Leben eingehaucht – mit Erfolg. Die Seminare hierzu sind schon lange im Vorfeld ausgebucht.

20. Dezember 2018 18:11 Uhr. Alter: 56 Tage